Home | Orthopädietechnik | Rehatechnik | Bandagen und Kompressionsversorgung | Partner | Kontakt

Orthopädietechnik

Fertigung orthopädischer Einlagen
Einlagen für Kinder und Erwachsene, indikationsgerecht nach Abdruck oder Gipsabdruck in Handarbeit gefertigt. Über die zahlreichen Ausführungen und Varianten beraten Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gern in einem persönlichen Gespräch.

Sporteinlagen
Handwerklich angefertigt für sportlich aktive Menschen. Speziell bei anspruchsvollen Sportarten wie Fussball, Handball, Mountain Bike oder Golf beeinflussen die orthopädischen Einlagen positiv die Haltung, reduzieren die sportartspezifischen Belastungen und Kraftmomente und verteilen optimal das Körpergewicht. Eine Schonung des Bewegungs- und Haltungsapparats tritt spürbar ein.

Orthesen und Schienen
Orthesen dienen generell einem Hauptzweck: Sie sorgen für Schutz und Entlastung verletzter bzw. operativ versorgter Gelenke oder Gliedmaßen und zur Unterstützung des Therapieerfolges. Besonders für den Zweck, wenn Sie erstmals wieder Ihren gewohnten täglichen Aktivitäten im Haushalt, bei der Arbeit oder bei Freizeitaktivitäten nachgehen.

Prothetik
Zu unseren Leistungen im Bereich prothetischer Versorgungen können Sie an dieser Stelle in Kürze mehr Informationen bekommen.
Für weitere Informationen oder einen persönlichen Beratungstermin erreichen Sie uns telefonisch unter (05341) 8489880.

25-jährige Erfahrung im Umgang mit Prothesen

Niemand kann die Situation nach einer Amputation besser nachempfinden als ein amputierter selbst. Karsten Enge, Geschäftsführer der Sanitätshaus Enge GmbH, ist seit über 25 Jahren Unterschenkelprothesenträger und damit den meisten Orthopädietechnikern mit seiner Erfahrung weit voraus.

Karsten Enge Die Situation nach einer Amputation wirft meist viele Fragen auf. Wie kann ich nach einer Amputation mein Leben meistern? Welche Probleme kommen auf mich im Alltag zu? Werde ich jetzt im Rollstuhl landen? Fragen über Fragen.

Dank der Entwicklung in den letzten Jahrzehnten gibt es heute eine Vielzahl guter Versorgungsmöglichkeiten, die sowohl Unterschenkel- als auch Oberschenkelamputierten eine für seinen individuellen Aktivitätsgrad entsprechende Versorgung bietet.

„Wenn ich mich heute zurück erinnere“, erzählt Karsten Enge, „waren die Versorgungen mit einer Prothese im Gegensatz zu heute oftmals unangenehmer.“ Der Stumpf wurde weitaus mehr belastet als mit heutigen Systemen, was zur Folge hatte, das es zu Scheuerstellen und auch zu Entzündungen kommen konnte. Mit den heutigen Systemen ist der Stumpf wesentlich weicher gebettet und deutlich mehr entlastet. Dank der Entwicklung kann ein Amputierter sich heute wesentlich ergonomischer mit seiner Prothese fortbewegen. Es ist möglich eine Prothese länger am Tag zu tragen ohne dass diese den Prothesenträger belastet.

„Mein Ziel ist es“, führt Karsten Enge fort, „das der Kunde gut versorgt unser Haus verlässt und so lange wie möglich mit seinem Prothesenschaft laufen kann, ohne das Probleme am Stumpf entstehen.“

Sicherlich muss der Prothesenschaft von Zeit zu Zeit neu angepasst werden, da sich der Stumpf gerade in der ersten Zeit nach der Amputation erheblich verändern kann. Egal ob Sie schon Prothesenträger sind oder frisch amputiert wurden, wir unterstützen Sie gern und bieten Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch, um mit Ihnen Ihre Wünsche und Ziele bei einer Versorgung zu berücksichtigen.

Für ein persönliches Gespräch steht Ihnen Karsten Enge gern zur Verfügung.

Copyright (c) 2000-2018 Sanitätshaus Enge GmbH Salzgitter & msh media Hildesheim 
Impressum | Datenschutz und rechtliche Hinweise | AGB